Probiotika

inulineProbiotika sind „gutartige“ Bakteriestämme, die für den Aufbau einer gesunden Darmflora notwendig sind. Diese ist wichtig für eine regelrechte Verdauung und funktionierende Abwehrkräfte. Vor allem bei unausgewogener Ernährung, auf Reisen oder nach einer Antibiotika-Behandlung können Probiotika sinnvoll angewendet werden.

Wir konsumieren schon seit Menschengedenken große Mengen probiotischer Bakterien in unserer Nahrung: z.B. in Form von fermentierten Produkten wie Bier, Käse oder Yoghurt.
Je mehr probiotische Bakterienstämme in unserer Nahrung enthalten sind, desto abwechslungreicher kann die Darmflora sich ausprägen und ihre vielfältigen positiven Eigenschaften entfalten.

Anwendungen

Für einen regelmäßigen Stuhlgang

Probiotika können zur Harmonisierung des Stuhlganges beitragen. Durch die Verdauungshilfe der Bakterien normalisieren sich sowohl die Dauer des Verdauungsvorganges als auch die Qualität des Stuhles selbst.

Auf Reisen

Auf Reisen ändern sich häufig die Ernährungsgewohnheiten. Ungewohntes Essen und auch ungewohnte Bakterien können das Verdauungssystem daher schnell aus dem Gleichgewicht bringen. Probiotika helfen bei der Stabilisierung der gesunden Darmflora und stärken die Verdauungsfunktionen.

Bei Antibioka

Antibiotika töten nicht nur krankmachenden Bakterien, sondern auch die „gutartigen“ Bakterien der Darmflora. Deshalb kommt es während / nach einer Einnahme häufig zu Verdauungsbeschwerden. Probiotika können helfen die Darmflora zu stabilisieren und somit die Verdauungsfunktionen zu erhalten

Kinder

Bei Kindern können Probiotika nützlich sein um die Darmflora – bei schlechten Essgewohnheiten oder Antibiotika-Gebrauch – zu stärken.

Auch nach einem Kaiserschnitt kann die Anwendung beim Neugeborenen sinnvoll sein. Während das Kind bei einer natürlichen Entbindung bereits mit gutartigen Keimen von der Mutter versorgt wird, kommt der Darm des Kaiserschnitt-Kindes als erstes mit Krankenhauskeimen in Kontakt.
Für solche Fälle gibt es im Handel Probiotika, die speziell bei Kindern nach der Geburt angewendet werden können.

Schwangerschaft

Ein neugeborenes Kind „erbt“ seine Darmflora von der Mutter. Mit der (natürlichen) Entbindung gibt die Mutter ihrem Kind die entsprechenden Bakterien dafür mit auf den Weg. Es gibt Hinweise, dass Probiotika während der Schwangerschaft sich günstig auf die Entwicklung des Abwehrsystems und die Darmflora des Babys auswirken können.

Senioren

Bei Senioren können sich der Stuhlgang und die Verdauungsfunktion – zum Beispiel als Folge von Medikamenten – verändern. Probiotika können in vielen Fällen eine gute Unterstützung bieten.