Inulin

dahlia-415986_640Inulin gehört zu den Präbiotika. Präbiotika sind unverdauliche Substanzen, die unverändert im Dickdarm ankommen. Dort stimulieren sie selektiv das Wachstum und die Aktivität von (guten) Darmbakterien. Diese Bakterien wiederum regen die Darmbewegung an und sind daher wichtig für einen gut funktionierenden Stuhlgang. Weiterhin produzieren diese Bakterien u.a. B-Vitamine sowie Stoffe, die der Ernährung der Darmwand dienen. Präbiotika wirken also anders auf den Darm als Probiotika.

Inulin kommt (in den Wurzeln) von Pflanzen des gemäßigten Klimas vor. Einige Beispiele sind Zichorie (Cichorium intybus), Topinambur (Helianthus tuberosus), Dahlie (Dahlia variabilis), Löwenzahn (Taraxacum officinale), Schwarzwurzel (Scorzonera spp.) und Artischocke (Cynara scolynum).

Anwendung

Darm

Ein gut funktionierender Darm ist für die Gesundheit insgesamt sowie speziell für die Abwehrkräfte von Bedeutung. Inulin kann die Darmperistaltik anregen und eine gute Darmflora fördern.