Ute Umstand staand

Ute Umstand

Ist schwanger

Ute hat bereits angefangen, Folsäure einzunehmen, um das Risiko, dass ihr Baby mit einem offenen Rücken zur Welt kommt, zu senken. Außerdem hat sie sich intensiv mit den Themen Ernährung und Gesundheit in der Schwangerschaft beschäftigt.

Während der Schwangerschaft werden mehr Nährstoffe als sonst benötigt. Eine gesunde Ernährung kann mit einer Nahrungsergänzung angereichert werden. Das gilt für die Zeiten vor, während und nach der Schwangerschaft und unterstützt die Gesundheit von Mutter und Kind. Während und sogar schon vor einer Schwangerschaft sind einige Extras erforderlich.

Folsäure

Folsäure spielt eine Rolle bei der Ausbildung des Gehirns und des Rückenmarks. Die Einnahme von zusätzlicher Folsäure bereits vor der Schwangerschaft reduziert das Risiko auf einen offenen Rücken beim Baby.

Vitamin D

Schwangere Frauen benötigen zusätzliches Vitamin D für eine gute Knochenbildung beim Kind. Dieser Bedarf lässt sich häufig nicht allein über die Nahrung decken. Vitamin D als Monopräparat oder als Bestandteil eines Multivitaminpräparates kann den zusätzlichen Bedarf abdecken.

Vitamin A

Während der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Bedarf an Vitamin A für das Wachstum des Babys. Allerdings kann ein Zuviel an Vitamin A (täglich mehr als 3.000 Mikrogramm) dem Baby auch schaden.

Multis

Während der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Bedarf an diversen Vitaminen und Mineralstoffen. Ein Multi-Mineralstoff- und -Vitaminprodukt speziell für schwangere Frauen kann eine sinnvolle Ergänzung der täglichen Nahrung darstellen.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind hauptsächlich in fettem Fisch enthalten. Sie sind wichtig für die Entwicklung des Gehirns, des Nervensystems und der Augen des ungeborenen Kindes. Mit Fischölkapseln kann die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren ganz einfach gesteigert werden.

Probiotika

Es gibt Hinweise darauf, dass Probiotika während der Schwangerschaft für die Entwicklung des Immunsystems und der Darmflora des Babys von Vorteil sind.

Kräuter

Kräuter wie Melisse und Fenchel werden während der Schwangerschaft verwendet, um die Verdauung und den Magen zu unterstützen.
Einige Kräuter wie Ingwer, Bärentraubenblätter, Mutterkraut, Rosmarin, Salbei und Senna dürfen während der Schwangerschaft nicht verwendet werden.

Zink

Zink spielt eine Rolle bei der Fruchtbarkeit. Dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.